Legal Entity Prüfung und Datenanreicherung mit B2B-Stammdaten in SAP®

Ihre Anforderungen

  • Überprüfung der Legal Entity Ihrer SAP Geschäftspartner
  • Ermittlung und Übernahme der korrekten Anschrift
  • Anreicherung von Business Daten/Marketingdaten nach SAP
  • bessere Auswertungen und Marktsegmentierung
  • strategische Unternehmensentscheidungen auf Basis vollständiger Geschäftspartnerdaten
  • Unterstützung zur Erfüllung der neuen Anforderungen im Rahmen von AnaCredit

Unsere Lösung

Marlin Content (MCT) bindet unterschiedliche Provider direkt an SAP® ERP und CRM Systeme an. Das integrierte SAP Add-On identifiziert und reichert Stammsätze an. Es handelt sich um Business Daten führender Informationsanbieter wie z.B. Bisnode, Pitney Bowes oder beDirect. MCT nutzt Webservices der Partner, um die Contentinhalte in SAP zur Verfügung zu stellen. Der SAP Anwender prüft bei seiner Eingabe, ob das Unternehmen existiert. Die richtige Legal Entity wird anhand einer Trefferliste identifiziert. Bei Übernahme der Legal Entity wird eine Datenabfrage beim Informationsanbieter gestartet.

Folgende Feldinformationen können zum Beispiel angereichert werden: Steuernummer, Konzern-ID, Content-ID, Branchencode, Geschäftsform, Firmierung, Adresse (Straße, PLZ, Ort), Geodaten, Mutterkonzern, Homepage, Gründungsdatum, Mitarbeiterzahl, Aktivitätenkennzeichen, Anzahl Tochtergesellschaften, Unternehmensstatus, Telefonnummer, Jahresumsatz, Umsatzsteuer-ID, Geschäftsführer, Handelsregister, Faxnummer.

Die Optimierung der B2B-Stammdaten erfolgt in Echtzeit. Innerhalb der Neuanlage oder Änderung von Stammdaten ist die Datenabfrage und -übernahme eingebunden. Nach der Datenübernahme erfolgt die Anreicherung der Feldinhalte des Stammsatzes.

Weiterhin kann ein Aktualisierungsservice genutzt werden. Die angereicherten Stammsätze werden automatisch in einem Batchjob erneut abgefragt. Die zuvor übermittelten Daten werden mit den aktuellen Daten verglichen. Über das produkteigene Customizing wird definiert, ob eine Datenanreicherung automatisiert erfolgen kann oder manuell frei gegeben werden muss. Für die manuelle Freigabe von Feldinhalten steht ein Bearbeitungsmonitor zur Verfügung.

Funktionen

  • Matching eines Stammsatzes zur Ermittlung der Content-ID
  • Identifizierung der richtigen Legal Entity
  • Datenanreicherung verschiedener Feldinhalte
  • Einstellungen erfolgen objekt-, provider- und länderspezifisch
  • Job zur automatisierten Abfrage
  • Verarbeitung der Aktualisierung der Provider
  • Monitor zur manuellen Bearbeitung und Freigabe von Feldänderungen
  • Erstellung interner ISO-Belege je Prozess
  • AnaCredit: Bereitstellung meldepflichtiger Daten

Newsletter abonnieren


Referenzen der ISO Professional Services



SAP und die dazugehörigen Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP.